Kooperationen mit Schulen und Studienseminaren

Weißes Plexiglassiegel mit dunkelblauer Schrift: "Kooperationspartner der Leibniz Universität Hannover" (Darstellung der Universität als Logo) Weißes Plexiglassiegel mit dunkelblauer Schrift: "Kooperationspartner der Leibniz Universität Hannover" (Darstellung der Universität als Logo) Weißes Plexiglassiegel mit dunkelblauer Schrift: "Kooperationspartner der Leibniz Universität Hannover" (Darstellung der Universität als Logo) © LSE/C. Schröder
Kooperationssiegel für Schulen und Studienseminare, verliehen durch die Leibniz School of Education

Eine stärkere Vernetzung der hochschulischen Lehre mit schulischer Praxis sowie ein phasenübergreifender Austausch von Lehrenden und Lernenden sind wichtige Bereiche, die auch durch die Qualitätsoffensive Lehrerbildung Einfluss auf die Entwicklung der Lehramtsstudiengänge an der Leibniz Universität Hannover nehmen. Neben einer inhaltlichen Neuausrichtung der Schulpraktika im Bachelor- und Masterstudium wird auch eine strukturelle Neugestaltung schulischer Praxisphasen angestrebt. An dieser Stelle setzt die LSE im Rahmen der zweiten Förderphase der Qualitätsoffensive Lehrerbildung an und implementiert die Netzwerkstelle Leibniz School Connect.

ZIELE UND BETEILIGTE INSTITUTIONELLER KOOPERATIONEN

Zur Intensivierung von Kooperationen mit Schulen trägt ganz entscheidend die zentrale fach- und lehramtsübergreifende Organisation und Vergabe schulischer Praktikumsplätze für Studierende in den Bachelorstudiengängen bei. Dadurch soll etablierten Problemlagen der Beteiligten entgegengewirkt und eine organisatorische Entlastung für Studierende und Schulen herbeigeführt werden.

Der inhaltliche Schwerpunkt des Arbeitspaketes zentrale Praktikumsplatzvergabe ist u. a. die Entwicklung und der Aufbau von Kooperationsstrukturen mit Praktikumsschulen bzw. die Verbesserung der Betreuung von Lehramtspraktikantinnen und -Praktikanten durch Mentorinnen und Mentoren an den Schulen. Interessierte Lehrkräfte sollen für die Arbeit mit Praktikantinnen und Praktikanten sensibilisiert und besonders geschult werden. Dafür braucht es engagierte Kooperationspartnerinnen und -Partner, die gemeinsame Ziele in der Entwicklung der Praxisphasen erarbeiten und aktiv verfolgen.

Meine Einrichtung möchte institutioneller Kooperationspartner der Leibniz Universität Hannover werden

DAS NETZWERK LEHRKRÄFTEBILDUNG

Veränderung wird vor allem von Personen getragen, die sich aktiv dafür einsetzen, sie gemeinsam zu gestalten. Aus diesem Grund hat Leibniz School Connect zusätzlich zu institutionellen Kooperationen mit der Universität das Netzwerk Lehrkräftebildung gegründet. Dieses wachsende Netzwerk versteht sich als offener Diskussions- und Arbeitsraum für alle an der Lehrkräftebildung Beteiligten, die zusammen phasenübergreifende Themen entwickeln möchten.

Ich möchte beim Netzwerk Lehrkräftebildung mitwirken